Orientalische Sinnlichkeit

Ein wahrer Wohlgenuss – gönnen Sie sich und Ihrer Seele diesen Luxus .

Das Hamam ist in zwei Bereiche unterteilt. Über dem klassischen Grund­riss­qua­drat wölbt sich eine große Kuppel mit den für die islamischen Bäder typischen Glas oder Sternenaugen, die ein beruhigendes Licht in die Räume eindringen lassen. Die Reise in den Orient beginnt mit einer kurzen Einführung in die Tra­di­tion und die Geschichte des Türkischen Bades.

Duftofen im Hamam

Kräuterdämpfe

Eingehüllt in ein Pestemal (Lend­en­tuch) betreten Sie den Sogukluk (35° C). Spüren Sie die Wärme und lassen Sie die hohe Luft­feuchtig­keit auf sich wirken. Schöpfen Sie heißes Wasser aus dem Kurna (Wasch­becken) und gießen Sie es über Ihren Körper. Atmen Sie die Düfte der im Duftofen verdampfenden Kräuter ein.

Sinnlichkeit und Glück im Hamam

Entspannungsbad

Der nächste Warmraum, der Sicaklik, lädt zum entspannten Verweilen ein. Hier können Sie sich nach jedem Reinigungsgang erholen und den Kreis­­­lauf beruhigen. Im Ent­­spannungs­­becken (38° C) genießen Sie das wohl­tuende heiße Wasser auf Ihrem Kör­per. Links und rechts stehen Ihnen zwei Schwitzräume (Halvet und Kese), sowie zwei Wasch- und Einseifräume (Kese und Lif) zur Verfügung.

Reinigung für Körper und Geist

Bei 45° C Temperatur öffnen sich im Halvet, dem Dampfbad, die Poren Ihrer Haut und die Muskeln entspannen sich – so bereiten Sie den Körper für das anschließende Peelingprogramm vor. Nutzen Sie während der 10- bis 15-minütigen Sitzung und nach dem Schwitzen ausgiebig das heiße Wasser aus dem Kurna.

Anschließend betreten Sie die Reinigungsräume. Mit dem Kese, dem Peeling- und Wasch­hand­schuh aus Ziegen­haar, werden über­schüssiges Fett und feinste Schmutz­partikel entfernt. Im Lif seifen Sie Ihren Körper mit dem Wasch­hand­schuh und der Seife aus Lavendel- und Olivenöl gründlich ein. Beim Auf­tragen der Pflege­seife ist darauf zu achten, dass Sie die Seife in Wachs­tums­richtung der Haare auf die Haut auftragen. Danach reiben Sie den Körper kräftig von unten nach oben mit dem nassen Kese in kreisen­den Bewegungen ab. Die Seife sollte zwischen 3 – 5 Minuten auf der Haut bleiben und dann oberflächlich mit heißem Wasser abgewaschen werden. Ihre Haut ist nun absolut rein und ein völlig neues Lebensgefühl wird Ihnen zu eigen.

Bei 65° C Raumtemperatur wird Ihr Körper im Bingül, der Trocken­sauna, in einer 10- bis 15 -minütigen Sitzung entschlackt und entgiftet. Die Haut wird so optimal für das nächste Reinigungsritual vorbereitet.

Massageraum im Hamam

Massage

Ein besonderer Höhepunkt ist die Seifen- und Rubbelmassage auf dem heißen Stein – eine angenehme und wohlige Behandlung, bei der Körper und Geist intensiv gereinigt werden. Dabei werden Sie vom Tellak (Hamam­meister) mit einem Wasch­hand­schuh aus Zie­gen­haar kräftig abgerubbelt. Haare und Kopfhaut werden eingeseift, massiert und durchgeknetet. Ein mehr­mal­iges Einseifen und Nachspülen mit lauwarmem Wasser schließen den Massagevorgang ab.

Eine Hamam-Massage buchen Sie bitte vor dem Hamam-Besuch. Kurzfristig freiwerdende Termine werden Ihnen auch im Hamam bekanntgegeben.

Ruheraum im Hamam

Ruhe finden

Eingehüllt in einen flauschigen Bade­mantel ruhen Sie sich im Camekan aus. Der Aufenthalt in diesem Ruhe­raum ist wesentlicher Bestandteil der Prozedur im Türk­isch­en Bad. Die Badefrau serviert Ihnen original türk­ischen Tee, Mineral­wasser, türk­ischen Joghurt und frisch­es Obst, um Sie wieder zu erfrischen.

Einlass von Kindern in den Hamam

Kinder dürfen ab dem 5. Lebensjahr bis zum vollendeten 16. Lebensjahr nur in Begleitung der Eltern /Großeltern (Nachweis ist bei Bedarf vorzulegen) den Hamam oder die Sauna aufsuchen. Es gibt keine speziellen Kinder- bzw. Familienpreise.

Es obliegt den begleitenden Eltern/Großeltern/Erziehungsberechtigten, auf das Wohl bzw. die Unversehrtheit der von ihnen begleiteten Kinder zu achten. Die Wohlfühl-Therme übernimmt hierfür keine Haftung.

Ebenso haben Eltern/Großeltern/Erziehungsberechtigte darauf zu achten, dass sich die Kinder den Gepflogenheiten eines Thermalerholungsbades anpassen.

Kinder unter 3 Jahren haben freien Eintritt in die Therme (nicht in die Sauna und nicht in den Hamam). Es wird davon abgeraten, Kleinkinder das Baden im Thermalmineralwasser zu ermöglichen. Zumindest sollte der Aufenthalt im Wasser sehr kurz sein. Es ist dabei auch darauf zu achten, dass keine Verschmutzung entsteht.