Die Wohlfühl-Therme Bad Griesbach unterstützt den Markt Aidenbach mit vergünstigten Eintrittspreisen.


Nachdem das Aidenbacher Hallenbad zum Ende des vergangenen Jahres abgebrannt ist, sind die Möglichkeiten für die Schwimmer und Saunabesucher in und um Aidenbach bis zur geplanten Wiedereröffnung mehr als eingeschränkt.

Nun kommt Hilfe aus Bad Griesbach. Der Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich, der zugleich auch Verbandsvorsitzender des Zweckverbandes Bad Griesbach ist, und der neue Werkleiter der Wohlfühl-Therme Franz Altmannsperger haben dem Bürgermeister des Marktes Aidenbach Karl Obermeier schnell ihre Unterstützung zugesagt und nun eine Lösung gefunden mit vergünstigten Eintrittspreise in der neu sanierte Wohlfühl-Therme in Bad Griesbach die Aidenbacher unbürokratisch zu unterstützen.

Die Bürgerinnen und Bürger aus Aidenbach und der Nachbargemeinden können sich ab sofort im Rathaus in Aidenbach sog. Berechtigungskarten abholen. Mit diesen gibt es dann an der Kasse in der Wohlfühl-Therme in Bad Griesbach vergünstigte Eintrittspreise für Therme und Sauna. Dieses Angebot soll bis zur Wiedereröffnung des Hallenbades in Aidenbach im Jahre 2021 gelten.

Bürgermeister Obermeier freute sich bei der offiziellen Übergabe der Berechtigungskarten auf diese Weise einen Möglichkeit für „seine“ Bürgerinnen und Bürger bekommen zu haben, um auch weiterhin nicht auf den gewohnten Saunagang oder das regelmäßige Schwimmvergnügen verzichten zu müssen.


Bildunterschrift: Offizielle Übergabe der ersten Berechtigungskarten an Bürgermeister Karl Obermeier (Mitte) aus den Händen von Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich (rechts) und Werkleiter Franz Altmannsperger